Schiedsrichterwesen im SC Halle

Tradition seit 1919

Das SR-Wesen beim SC Halle begann schon mit Gründung des Vereins im Jahr 1919. Damals war die Organisation allerdings noch nicht soweit vorangeschritten, wie sie es heute ist.

Es dauerte bis zum Jahr 1987 als die Schiedsrichterei beim SC Halle in eine neue Ära ging. Der Anlass war allerdings ein eher trauriger: Der ehemalige SR-Obmann Werner Sellmann verstarb. Dies war jedoch die Initialzündung für einen, der heute immer noch aktiv ist, um der Schiedsrichterei einen neuen Hauch Leben zu geben. Der junge Ingo Engelstädter wechselte zum SC Halle, um in die Fußstapfen seines Idols Werner Sellmann zu treten. Über viele Jahre hinweg gesellten sich zahlreiche Weggefährten zum SC Halle. Einige davon sind noch heute dabei: Josef Mesaros und Udo Diehr. Diese beiden langjährigen SR bringen es auf eine gemeinsame Erfahrung von über 60 Jahren Schiedsrichterei. Dieses Dreigestirn an der Spitze der Schiedsrichter in Halle ist es auch, das dafür zuständig das der Laden am Laufen bleibt. 

Doch damit die Schiedsrichterei nicht verrostet und veraltet, benötigt es auch junge Leute. Yasin Tekes und Daniel Beck stehen für eine junge Generation Schiedsrichter, die ehrgeizig und pflichtbewusst ihre Aufgaben bewältigen. Durch die Erfahrung der etablierten SR und den Einfluss der jungen Garde macht es riesig Spaß sich jeden Donnerstag auszutauschen und gemeinsam über Regelfragen zu diskutieren. Dies ist jedoch nicht das einzige, was die Gemeinschaft der Schiedsrichter in Halle auszeichnet. Viel mehr ist es das gesellige Beisammensein und auch die Mischung zwischen Jung und Alt. Das alljährliche Wochenendseminar in Bad Fredeburg für alle Bielefelder Schiedsrichter gehört für die Truppe des SC Halle zu einem Highlight im Jahr. Hier besteht die Möglichkeit sich auch mit anderen Gleichgesinnten zu unterhalten und Kontakte zu knüpfen. 

Damit alle SR des SC Halle auch dem neuesten Standard gerecht werden, wird jeder SR mit Kleidung und Equipment ausgestattet und kann sofort durchstarten. In diesen Genuss kommen gerade unsere Frischlinge Joris Karsten und Jannis Foster. Durch die erfolgreich abgelegete Prüfung zum Schiedsrichter dürfen die beiden Youngster nun ihre ersten Spiele in den Jugendklassen pfeifen.

Die Perspektive als SR ist darüber hinaus vielfältig. Wer den Anspruch hat, mal bis in die Bundesliga zu kommen, der sollte früh damit anfangen. Die Chance, sich über den Westfälischen Verband und den Westdeutschen Fußballverband bis hin zum DFB hochzuarbeiten, ist hier gegeben. Derzeit gibt es zwar keinen SR vom SC Halle der es bis in die DFB-Spielklassen geschafft hat, aber vielleicht möchte es einer von euch probieren. 

Der erste Schritt hierfür ist der Anwärterlehrgang für Schiedsrichter. Du kannst dich direkt bei Ingo Engelstädter (E-Mail: ingo.engelstaedter@sc-halle.de, mobil: 0151-23546958) für den nächsten Anwärterlehrgang anmelden und Infos einholen. Oder du besuchst uns an einem der nächsten Donnerstage im Vereinsheim des SC Halle (Graebestraße 23) ab 20.00 Uhr.